Vita Deniz Cevikalp

Am 9. September 1968 in Instanbul geboren, kommt Deniz Cevikalp als Vierjähriger nach Deutschland. Von 1984 bis 87 macht er bei BASF in Ludwigshafen eine Lehre zum Betriebsschlosser. Von 88 bis 91 leitet er die Schlosserei und macht dann zwei Jahre Vollzeit den Techniker für Betriebswissenschaft.

Von 93 bis 97 leitet Cevikalp die Arbeitsvorbereitung der Nuppnau GmbH in Heilbronn und wechselt dann als Projektmanager zu Roman Bauernfeind (später Mondi) in derselben Stadt. Berufsbegleitend macht der Sohn einer kurdischen Mutter vier Jahre die Ausbildung zum REFA-Betriebswirt und geht von 99 bis 2003 als Produktionsleiter zum Faltschachtelhersteller SCA Mivepa GmbH nach Arenshausen.

Von dort wechselt er 35-jährig als Werksleiter zur SCA Hamburg Display GmbH, wo er 50 Mitarbeiter führt und 6,2 Millionen Euro Umsatz verantwortet. 2004 folgt der Wechsel als Geschäftsführer zu SCA Co-Packing & Service in Mannheim, die er saniert und verkauft. 2006 geht der Mannheimer zu Korsnäs Packaging nach Achern, wo er ein Werk mit 200 Beschäftigten und 38 Millionen Euro Jahresumsatz leitet. Schlie├člich im August 2008 der Aufstieg zum Mondi-Manager, der in der Papiersackindustrie fünf Werke und 500 Mitarbeiter mit 150 Millionen Euro Jahresumsatz in Deutschland und der Türkei leitet. Vielflieger Cevikalp legt jährlich 90.000 Autokilometer zurück und arbeitet auch an den Wochenenden Mails etc. ab. Im Januar 2011 reift der Entschluss, sich mit einer eigenen Produktionsfirma selbstständig zu machen. Fünf Monate später erwirbt der 42-Jährige die PKM Packaging GmbH in Pirmasens mit 46 Beschäftigten und 4,6 Millionen Euro Jahresumsatz.